Studienkredit

Der Begriff

Zunächst zur Begriffsklärung: Studiendarlehen und Studienkredit werden synonym verwendet und stehen für ein Darlehen, das den Lebensunterhalt während des Studiums und/oder evt. weitere Kosten (z.B. Studiengebühren) finanzieren soll. Die Besonderheit im Vergleich zu einem normalen Kredit ist, dass nicht auf einen Schlag eine große Summe vergeben wird, sondern monatliche Zahlungen gewährt werden.

Vergleich der Studienkredite

Da die Studienkredit-Angebote sich deutlich mit Blick auf die finanzierten Verwendungsmöglichkeiten (Lebenshaltungskosten, Studienbeiträge, Auslandsaufenthalte, studienbezogene Sonderanschaffungen) und die jeweilige Ausgestaltung unterscheiden, haben Studierende die Qual der Wahl, aus der großen Bandbreite das für sie beste Angebot herauszufiltern. Eine begründete und sachgerechte Entscheidung für das eine und wider das andere Kreditangebot setzt Vergleichsmöglichkeiten voraus. Dafür sind nachvollziehbare Kriterien nötig sowie Transparenz über die Ausrichtung, die Zugangsmöglichkeiten, die Konditionen, Kosten und Risiken der Angebote.

Im Studienkredit-Test des Centrums für Hochschulentwicklung (Juli 2014) wurden 29 Studienkredite und Bildungsfonds verglichen. Den kompletten Bericht kannst Du über diesen Link abrufen: CHE-Studienkredit-Test 2014