Kommunalwahlen

Wer darf wählen?

Wählen darf, wer am Tag der Abstimmung Unionsbürger ist, das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens zwei Monaten seinen Hauptwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Wahlkreis hat und nicht vom Stimmrecht ausgeschlossen ist.

Wie viele Stimmzettel wird es geben?

Es kann bis zu vier Stimmzettel geben. In kreisfreien Gemeinden (z.B. Coburg) erhält man lediglich zwei Stimmzettel, da hier keine Landkreiswahl erfolgt.

  • Ein Stimmzettel für die Wahl des Oberbürgermeisters/Ersten Bürgermeisters
  • Ein Stimmzettel für die Wahl der ehrenamtlichen Gemeinderats- bzw. Stadtratsmitglieder
  • Ein Stimmzettel für die Wahl des Landrats
  • Ein Stimmzettel für die Wahl der ehrenamtlichen Kreisräte

Wie viele Stimmen habe ich bei der Wahl des Oberbürgermeisters/Ersten Bürgermeisters?

Es darf nur ein Name angekreuzt werden. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der Stimmen erhalten hat. Hat dies kein Kandidat erreicht, so findet  eine Stichwahl zwischen den zwei Kandidaten mit den höchsten Stimmanteilen statt.

Wie viele Stimmen habe ich bei der Wahl der Gemeinde- bzw. Stadträte und Kreisräte?

Die Anzahl der Stimmen ist jeweils auf dem Stimmzettel vermerkt. Sie orientiert sich an der Anzahl der zu wählenden Mandatsträger und steht in Relation zur Einwohnerzahl. Beispiel: In Neustadt bei Coburg leben etwa 15.500 Einwohner. Folglich sind gemäß Art. 29 Abs.2 S.2 der Bayerischen Gemeindeordnung 24 Stadträte zu wählen. Dem entspricht auch die Anzahl der Stimmen. Für den Kreistag gilt Artikel 27 Absatz 2 S.2 der Bayerischen Landkreisordnung: Der Landkreis Coburg hat etwa 86.000 Einwohner, sodass 60 Kreisräte zu wählen sind.

Kann ich hierbei also einem Bewerber mehr als nur eine Stimme geben?

Ja. Es ist zulässig, einzelnen Bewerbern bis zu maximal drei Stimmen zu geben. Dieses Verfahren wird als Kumulieren bezeichnet.

Kann ich auch Kandidaten auf verschiedenen Listen ankreuzen?

Ja. Es ist zulässig, Kandidaten auf verschiedenen Listen anzukreuzen. Damit kann man für Kandidaten verschiedener Parteien und Wählergruppen stimmen. Dieses Verfahren wird als Panaschieren bezeichnet.

Ich habe einen Teil meiner Stimmen vergeben, jedoch sind noch Stimmen verblieben. Kann ich jetzt einfach die Liste ankreuzen? Ja. Die verbliebenen Stimmen werden nun an die Kandidaten auf der Liste in der Reihenfolge ab Platz 1 vergeben. Die Stimmen gehen an die Kandidaten, die noch nicht besonders durch Kumulieren gekennzeichnet wurden.

Unter folgendem Link kann man den Ablauf der Wahl als Youtube- Video sehen: Kommunalwahlen in Bayern 2014: Das Wahlrecht im Freistaat

Bildquellenangabe: Holger Lang  / pixelio.de